29.06.1981

PERSONALIENHeinrich Jodokus Lummer

Heinrich Jodokus Lummer, 48, West-Berlins neuer Innensenator, der für einen harten Kurs gegen die Hausbesetzer-Szene eintritt, übernahm bei einem Fußballspiel gegen eine US-Soldatenauswahl die Sturmspitze (Photo r.). Als Mittelstürmer einer Prominentenauswahl demonstrierte der rechte CDU-Flügelmann "gesunde Härte und Durchsetzungsvermögen" (Eigenlob). Nicht immer mit Erfolg: Nach einem Zusammenprall mit dem gegnerischen Torwart flog der Hobby-Kicker im hohen Bogen auf den Kunstrasen (l.) und erlitt Hautabschürfungen an Knie und Händen. Auch das Spiel ging verloren: Die Amerikaner siegten gegen die Lummer-Truppe mit 4:2.

DER SPIEGEL 27/1981
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 27/1981
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

PERSONALIEN:
Heinrich Jodokus Lummer

  • Portrait über Jürgen Grässlin: Warum deutsche Rüstungskonzerne einen Lehrer fürchten
  • Zwischenfall in der NFL: Pyromaschine fängt Feuer
  • Toyota-Solarauto: Prototyp produziert Strom während der Fahrt
  • Videoreportage zu Mobbing: "Ganz oft haben welche zu mir 'Fette' gesagt"