„Da braucht man einen guten Anwalt“

Eine Liste mit Namen und Zahlen beunruhigt die Bonner Prominenz: Bei der Durchsuchung der Zentrale des Flick-Konzerns fiel der Staatsanwaltschaft ein Papier in die Hände, auf dem die Namen bekannter Politiker erscheinen - ein Schmiergeldverzeichnis? Die Ermittler vernahmen in den letzten Tagen Willy Brandt, Walter Scheel und Alfred Dregger. Der CDU-Vorsitzende Kohl will vor Jahren „einige tausend Mark“ erhalten haben.

DER SPIEGEL 27/1982

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung