Kirche in der DDR: „Wie Noah während der Flut“

In den evangelischen Kirchengemeinden der DDR rühren sich grüne und pazifistische Gruppen. Sie fordern: Abrüstung in Ost und West, sozialen Friedensdienst statt Kommiß, offene Diskussion über Umweltprobleme. Die kirchlichen Herbstsynoden haben sich für die Unbotmäßigen stark gemacht. Noch hält die SED still.

DER SPIEGEL 47/1981

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung