Ausländer: „Schmerzhafte Grenze gezogen“

Die Bundesregierung will den Zuzug von Ausländern eindämmen, CDU-Politiker möchten abschieben, unter den Bürgern kommt Fremdenfeindlichkeit auf. Das Kernproblem bleibt ungelöst: In den Türkenvierteln sammelt sich sozialer Sprengstoff, Politiker warnen vor Konflikten „wie zwischen Holländern und Molukkern“.

DER SPIEGEL 50/1981

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung