16.04.2016

Früher war alles schlechterBierkonsum

Drei Milliarden Liter ungetrunkenes Bier. Die kulturelle Praxis des Tabakkonsums ist in unseren Breiten seit einiger Zeit auf dem Rückzug. Beim Rauschgift Alkohol ist dieser Wandel bisher ausgeblieben. Es gibt keine Château-Lafite-Rothschild-Flaschen oder Oktoberfest-Maßkrüge mit Abbildungen von Leberkrebs oder einer entzündeten Magenschleimhaut, und niemand bezeichnet Winzer oder Brauer als das, was sie sind: Drogenhändler. Gute Gründe für diese Ungleichbehandlung, etwa gegenüber afghanischen Schlafmohn-Produzenten, gibt es nicht. Ethanol oder C2H6O, dargereicht als Bier, Wein oder Schnaps, ist die weitaus schädlichste bewusstseinsverändernde Substanz, für den Einzelnen und die Gesellschaft vielfach verheerender als alle illegalen Drogen. Aber eben auch: sehr lecker. Ausgerechnet beim Bier nun, dem Blut der deutschen Seele, zeigt sich jedoch seit einigen Dekaden eine erstaunliche Tendenz zur Mäßigung – und dies ganz ohne Verbote. Zwar hat Deutschland 2015 noch immer acht Milliarden Liter Bier getrunken: 98 Liter pro Kopf. Das sind aber drei Milliarden Liter weniger als 1991, als es 141 Liter pro Kopf waren; ein Rückgang um rund ein Drittel. Ach, wenn man dies bloß messen könnte – in unverprügelten Ehefrauen, in unverstorbenen Fünfzigjährigen, in unvergossenen Tränen!
Von Guido Mingels

DER SPIEGEL 16/2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 16/2016
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Früher war alles schlechter:
Bierkonsum

  • Webvideos der Woche: Truck landet auf Hausdach
  • Automesse IAA: Klimaaktivisten blockieren Eingänge
  • Erosion an der Elfenbeinküste: "Unsere Toten verlassen uns schon"
  • Braunkohletagebau in der Lausitz: 8000 Arbeitsplätze, 4 Tagebaue, 130 Dörfer weg