18.06.2016

Briefe„Bitten geht nicht“

Nr. 24/2016 Bitte geht nicht! Warum wir die Briten brauchen
"Britischen Forderungen weiter nachzugeben ließe dieses Europa zu einer Bratbude für Extrawürste verkommen."
Norman Schmitt, Erkrath (NRW)
Ein großes Kompliment für die Idee und Ausführung der bilingualen Artikel.
Herbert Räbel, Nürnberg
Wenn der SPIEGEL dazu beiträgt, dass England in der EU verbleibt, kann er sich einiges an den Hut heften. Chapeau!
Pit Goldschmidt, Hamburg
Bitte geht! Damit dem Spuk namens EU endlich ein Ende gemacht wird. Denn wenn ihr geht, wird die EU-Last der Deutschen noch größer werden, und der Esel Deutschland wird schneller zusammenbrechen.
Hartwig Benzler, Hamburg
Im Endeffekt stellt die EU einen von der rechten Presse jahrelang aufgebauschten "Feind" dar, der nicht verstanden wird. Dieser daraus folgende "sanktionierte Diskurs" wird vollkommen irrational geführt, geprägt von "Angst". Niemand spricht über eine positive Vision, wie das Land und der Kontinent, angetrieben von britischem Innovationsgeist, in den nächsten Jahrzehnten ausschauen sollen. Großbritannien hat durch die Brexit-Debatte offenbart, wie sehr Politik im Westen heute von Angst und nicht von einer positiven Vision geprägt ist.
Dr. Martin Keulertz, Düsseldorf
Eine objektive Darstellung der Folgen für die EU und GB wäre angebracht gewesen. Das höchst fragwürdige Titelbild (Wen meinen Sie mit "wir"?) und die nicht geglückten eingerahmten Bemerkungen haben bewirkt, dass ich die Artikel nicht gelesen habe.
Christian Witte, Hamburg
I thank DER SPIEGEL for its fraternal encouragement for Britain to stay. I will be sad to see Britain leave, but I will nevertheless vote for it to do so. We have been left with no practical and honourable way of remaining. I hope that we can continue to be friends and trust in the fact that most of what is important and good about Europe is not a result of or dependent upon the EU.
John Riseley, Harrogate (Großbritannien)
Während sich Bundesregierung und europäische Institutionen da heraushalten, um einen Brexit nicht zu befeuern, macht der SPIEGEL das Gegenteil. Damit habt ihr letztlich für den Austritt geworben. Gut so.
Hans Gerd Scholz, Delbrück (NRW)
Natürlich hat die EU für viele ihrer Bewohner derzeit massiv an Attraktivität eingebüßt. Hier rächt sich, dass maßgebliche Mitgliedstaaten in den vergangenen Jahrzehnten überwiegend dritt- bis viertklassige Politiker und "Versorgungsfälle" in die europäischen Institutionen entsandt haben. Diese tragen letztlich die Hauptverantwortung dafür, dass sich die EU zu dem seelenlosen Bürokratiemonster entwickelt hat, als das sie heute wahrgenommen wird. Trotzdem gibt es keine wirkliche Alternative zu einem möglichst geeinten, den Idealen von Frieden, Freiheit und gemeinsamer Verantwortung verpflichteten Europa. Und eines müsste allen Beteiligten klar sein: Ein Zurück zu den Nationalstaaten würde besonders in wirtschaftlicher Hinsicht in Europa nur Verlierer schaffen.
Thomas Reher, Norderstedt (Schl.-Holst.)
Schämt sich der SPIEGEL denn nicht, eine derart schleimige Werbekampagne für den Verbleib Großbritanniens zu inszenieren?
Hans Faul, Tübingen
Nicht zuletzt wegen der von Ihnen gewählten und nicht nur auf britische Leser recht "deutsch" wirkenden Überschriften war der Artikel Ihres Korrespondenten Christoph Schult "Dann geht doch" angebracht, um insgesamt die Balance zu wahren und uns rechtzeitig vor Augen zu führen, dass es bei unseren Reaktionen auf das Referendumsergebnis nicht nur um unser Verhältnis zu "England", sondern zugleich um die Zukunft des europäischen Einigungswerkes und somit um vitale nationale deutsche Interessen geht!
Dr. Dietrich von Kyaw, ehem. Ständiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union, Berlin
Ich erwarte von Ihnen Information und nicht Meinungsmache. Wenn jedes Land so egoistisch wäre wie Kleinbritannien, könnten wir die EU-Idee gleich aufgeben.
Helmut Poledniok, Frankfurt am Main
Warum sollten die Briten nicht gehen? Der SPIEGEL tut so, als wäre die EU mit einem "Wirgefühl" belegt, als gäbe es dort eine lebensnahe Dringlichkeit für den Bürger, dass der Zusammenschluss der Staaten erhalten bleibt. Sie vergessen aber, dass die EU zu keinem Zeitpunkt für den Einzelnen gemacht worden ist – sondern ausschließlich der Wirtschaft dienen soll. Das Einzige, was der Bürger von der EU hat, ist die freie Fahrt über die Grenze und dass kein Geld mehr für den Urlaub gewechselt werden muss.
Kai Kinnert, Lübeck
Ich möchte die Briten weiter in der EU haben, um mit ihrer Hilfe dem Abbau der Souveränitätsrechte Einhalt zu gebieten.
Helmut Maier, Berlin
Warum hat Deutschland nicht die Chance ergriffen, die Briten in ihren Bemühungen zu unterstützen, die EU zu "entschlacken und effizienter zu machen" und die EU-Administration wieder an die Beachtung des Subsidiaritätsprinzips heranzuführen?
Dr. Hergen Heinemann, Rastede (Nieders.)
"Bitten geht nicht" hätten Sie titeln sollen. Reisende soll man nicht aufhalten. "I want my country back" ist bei britischen Antieuropäern zu lesen: Bitte, wir haben's nicht geklaut. Was fehlt: We want our vision back!
Albert Lange, Detmold

DER SPIEGEL 25/2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 25/2016
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Briefe:
„Bitten geht nicht“

Video 01:08

Aufregender Trip Kajak-Tour durch leuchtendes Wasser

  • Video "Unternehmer im Klimastreik: Ich kann das einfach nicht mehr" Video 02:47
    Unternehmer im Klimastreik: "Ich kann das einfach nicht mehr"
  • Video "Korallenforscherin Verena Schoepf: Im Wettlauf gegen den Klimawandel" Video 43:02
    Korallenforscherin Verena Schoepf: Im Wettlauf gegen den Klimawandel
  • Video "Bewegendes Video: Zehnjähriger Skateboarder ohne Beine" Video 01:03
    Bewegendes Video: Zehnjähriger Skateboarder ohne Beine
  • Video "Höchstes Wohnhaus der Welt: Helles Zimmer mit Aussicht - aber teuer" Video 00:46
    Höchstes Wohnhaus der Welt: Helles Zimmer mit Aussicht - aber teuer
  • Video "Künstliche Welle: Profitour kommt zur Surf Ranch in Kalifornien" Video 01:16
    Künstliche Welle: Profitour kommt zur Surf Ranch in Kalifornien
  • Video "Explosion in Chemiefabrik: Metallteile werden zu gefährlichen Geschossen" Video 00:48
    Explosion in Chemiefabrik: Metallteile werden zu gefährlichen Geschossen
  • Video "Grenzmauer: Trump droht Mexiko mit neuen Zöllen" Video 01:19
    Grenzmauer: Trump droht Mexiko mit neuen Zöllen
  • Video "Helmkamera-Video: Motorradfahrer filmt Klippensturz" Video 00:57
    Helmkamera-Video: Motorradfahrer filmt Klippensturz
  • Video "Seltene Aufnahmen: Video zeigt Zebra mit Punkten" Video 01:00
    Seltene Aufnahmen: Video zeigt Zebra mit Punkten
  • Video "Rambo 5: Last Blood: Blutiger Abschied" Video 01:37
    "Rambo 5: Last Blood": Blutiger Abschied
  • Video "Wie zu König Blauzahns Zeiten: Dänen bauen längste Wikingerbrücke" Video 01:07
    Wie zu König Blauzahns Zeiten: Dänen bauen längste Wikingerbrücke
  • Video "Verirrte Meeressäuger: Menschenkette rettet Delfine" Video 01:01
    Verirrte Meeressäuger: Menschenkette rettet Delfine
  • Video "Uli Hoeneß: Kalkulierter Wutausbruch im Video" Video 02:47
    Uli Hoeneß: Kalkulierter Wutausbruch im Video
  • Video "Klimawandel in Spitzbergen: Wo die Winter immer wärmer werden" Video 02:54
    Klimawandel in Spitzbergen: Wo die Winter immer wärmer werden
  • Video "SUV: Wie schädlich sind SUV?" Video 02:11
    SUV: Wie schädlich sind SUV?
  • Video "Aufregender Trip: Kajak-Tour durch leuchtendes Wasser" Video 01:08
    Aufregender Trip: Kajak-Tour durch leuchtendes Wasser