27.08.2016

Eine Prise Selbstironie 

Als Deb Perelman im Jahr 2000 nach New York zog, witzelte eine Freundin: "In Backöfen bewahrt man Pullis auf." Wer Hunger hat in der Metropole, so der Gedanke, der geht aus oder lässt sich Essen liefern, zumal viele Küchen angesichts der Wahnsinnsmieten kaum größer sind als ein begehbarer Kleiderschrank – und für ausgiebige Kochsessions eher ungeeignet. Perelman versuchte es trotzdem. Heute betreibt sie einen der bekanntesten Foodblogs der Welt, mit mehr als fünf Millionen Besuchern pro Monat: smittenkitchen.com. Nun gibt es das Buch zum Blog. Für ihre Gute-Laune-Alltagsküche braucht Perelman keinen großen Gerätepark, weder Pizzastein noch 1000-Dollar-Mixer, setzt meist auf normale Supermarktware, "keine Jahrgangs-Balsamicos". Ihre wichtigsten Zutaten sind jedoch eine feine Prise Selbstironie und eine große Portion Charme. So fehlt auf dem Foto der "Frühstücksschnecken mit herzhaftem Cheddar" ein Exemplar. Sie dufteten einfach zu gut, erklärt Perelman. Kochen können die meisten Kochbuchautoren. Aber schreiben? Perelman kann beides.
Deb Perelman: Eine kleine Küche in New York. Aus dem amerikanischen Englisch von Ulrike Thiesmeyer. Berlin Verlag; 336 Seiten; 22 Euro. Erscheint am 1. September.
Von Tobias Becker

DER SPIEGEL 35/2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 35/2016
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Eine Prise Selbstironie 

  • Polizei erwischt Raser: Ein Wheelie zum Dienstbeginn
  • Paris: "Fliegende" Wassertaxis auf der Seine
  • Wie zu König Blauzahns Zeiten: Dänen bauen längste Wikingerbrücke
  • Süße Versuchung: Bär macht Kleinholz aus Bienenstock