03.09.2016

Abenteuer„Meine Grenzen finden“

Die deutsche Wassersportlerin Doris Wetzel, 40, möchte den Atlantik auf einem Kiteboard überqueren.
SPIEGEL: Mit einem winzigen Brett über den Ozean: Wie kommen Sie auf diese Idee?
Wetzel: Ich will etwas erreichen, was noch niemand vorher geschafft hat. Aktuell orientiert sich das Kitesurfen noch an den olympischen Segelwettbewerben, man kitet nur um Bojen herum. Das interessiert mich jedoch nicht. Mir geht es mehr um Ausdauer, ich will meine Grenzen finden.
SPIEGEL: Sie haben als Seglerin zweimal an der Qualifikation zu Olympischen Spielen teilgenommen. Auf das Kiteboard sind Sie erst vor wenigen Jahren umgestiegen. Wird die Überfahrt gefährlich für Sie sein?
Wetzel: Natürlich könnte mir etwas passieren. Mein Team hat aber eine Liste mit Gefahren erstellt – große Wellen oder Unwetter – und Lösungen gefunden.
SPIEGEL: Was passiert, wenn so eine Welle auf Sie zukommt?
Wetzel: Die Leinen des Drachens sind 25 Meter lang, selbst wenn man unter Wasser gerät, muss man nur warten, bis die Welle weg ist, und weitergleiten. Viel gefährlicher wird es für mich, auf das Begleitboot aufzusteigen.
SPIEGEL: Warum?
Wetzel: Heutzutage ist kein Segelschiff so gebaut, dass man mitten im Atlantik hochsteigen kann. Ich muss genau berechnen, wann ich auf das Boot aufspringe. Wenn ich mich verschätze, kann ich unter das Boot geraten und ertrinken.
SPIEGEL: Wie weit sind Sie mit Ihren Vorbereitungen?
Wetzel: Mehrere Sponsoren aus Südfrankreich, wo ich trainiere, unterstützen mich mit Material. Ich suche noch einen größeren Sponsor, der mir finanziell hilft. Dann kann ich nächsten Sommer aus New York loskiten.
Von Red

DER SPIEGEL 36/2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 36/2016
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Abenteuer:
„Meine Grenzen finden“

  • "Mich hat das Auto immer fasziniert": Niki Lauda im Interview (1993)
  • Experiment: Was passiert mit Duschgel im Vakuum?
  • Hochwasseralarm: Tief "Axel" bringt Überschwemmungen
  • Wanderweg "Schwindelige Kante": Fehltritte nicht erlaubt!