10.12.2016

Atomlager AsseMüll soll unter Tage bleiben

Die Gefahr, die vom Atommüll im ehemaligen Bergwerk Asse in Niedersachsen ausgeht, ist möglicherweise geringer, als in den vergangenen Jahren von Behörden dargestellt. Dies ergibt sich aus einer Empfehlung der Strahlenschutzkommission zur Stilllegung der Schachtanlage. Nach neueren Analysen könne "eine Gefährdung der Bevölkerung" durch einen Verbleib der Abfälle unter Tage "ausgeschlossen werden", heißt es in dem Papier. Dies gelte selbst für ein unkontrolliertes Volllaufen der Schachtanlage. Die Kommission aus renommierten Strahlenschutzexperten berät das Bundesumweltministerium. In den Asse-Stollen lagern seit den Siebzigerjahren gut 125 000 Fässer mit schwach- und mittelradioaktiven Abfällen. Täglich dringt Salzlauge ein, die abgepumpt wird. 2013 beschloss der Bundestag, die Gebinde bergen zu lassen. Grund war unter anderem die Sorge, radioaktive Stoffe könnten in die Biosphäre gelangen. Eine Bergung des Mülls, die mehrere Jahrzehnte dauern und Milliarden kosten würde, birgt nach Einschätzung der Kommission ein höheres Strahlenrisiko für Beschäftigte und Bevölkerung der Region, als den Müll dort zu lassen, wo er liegt. Nach Darstellung der Kommission hat der Bund im Jahr 2009 zwei Studien zu möglichen Gefahren der Asse in Auftrag geben, die von "übermäßig konservativen und zum Teil unrealistischen Annahmen" ausgegangen wären. Dadurch sei eine Gefährdung unrealistisch hoch erschienen. Das zuständige Bundesamt für Strahlenschutz habe sich diesen Auffassungen damals dennoch angeschlossen.
Von Mif

DER SPIEGEL 50/2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 50/2016
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Atomlager Asse:
Müll soll unter Tage bleiben

  • Tierisches Paarungsverhalten beim Mensch: Flirten mit dem Albatros-Faktor
  • Video von"Open Arms"-Schiff: Verzweifelte Flüchtlinge springen über Bord
  • Superliga Argentinien: Wer beim Elfmeter lupft, sollte das Tor treffen
  • Sturmschäden in Deutschland: Amateurvideos zeigen Unwetter