10.12.2016

GesinnungenDarf Zwickau die Zahl 28 verbieten, Herr Voss?

Der Symbolforscher Axel Voss, 52, über Nazizahlen auf Autokennzeichen
SPIEGEL: Der Landkreis Zwickau gibt seit Kurzem keine Kfz-Kennzeichen mit der Zahl 28 mehr aus, weil diese Zahl als Symbol für die rechtsextreme Gruppe "Blood and Honour" steht. Sinnvoll?
Voss: Das wird nichts nützen. Es ist ein falsches Zeichen, Zahlen aus unserem Alltag auf einen Index zu setzen. Das hat dann eine ähnliche Wirkung wie die Tatsache, dass es in den USA teilweise kein 13. Stockwerk gibt. Das fällt in den Bereich des Absurden und des Aberglaubens – und erhöht dadurch nur dessen Bedeutung.
SPIEGEL: Ähnlich ist es mit der 88, die für die Buchstaben HH, also für "Heil Hitler" stehen soll.
Voss: Das ist ein Missbrauch eines Symbols, das auch eine ganz andere Bedeutung haben kann. Die 8 steht eigentlich traditionell für Gleichgewicht.
SPIEGEL: Zahlen und Buchstaben sind grundsätzlich ungefährlich?
Voss: Man kann alle Zeichen, alle Buchstaben und alle Ziffern mit negativer Bedeutung aufladen. Menschen, die eine Verbindung zu rechtem Gedankengut herstellen wollen, werden sich immer neue Symbole schaffen. Was Kfz-Kennzeichen anbelangt, so gibt es auch keine einheitlichen Regeln in Deutschland. Ein Kürzel wie NS 88 kann in Bayern verboten sein, in Sachsen-Anhalt hingegen erlaubt.
SPIEGEL: Auch Buchstaben wie HJ, SS und SA tauchen nicht auf Autokennzeichen auf. Würden Sie auch das zulassen?
Voss: Wenn jemand jetzt Stefan Schneider heißt, dann fände er das vielleicht unfair. Man ist kein Nazi, nur weil Vor- und Nachname mit S anfangen. Die Frage ist doch, wo hört das auf? In Österreich verzichtet man sogar auf das Kürzel IS, um dem "Islamischen Staat" nicht in die Hände zu spielen. Mir scheint, man macht mit solchen Maßnahmen die Leute, die die Symbole missbrauchen, größer, als sie sind.
Von Red

DER SPIEGEL 50/2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 50/2016
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Gesinnungen:
Darf Zwickau die Zahl 28 verbieten, Herr Voss?

  • Videoreportage zu seltenen Krankheiten: "Du denkst, das Kind stirbt"
  • Dugongbaby Marium: Thailändische Seekuh stirbt mit Plastik im Bauch
  • Drohkulisse in Shenzhen: Was bedeuten die Militärfahrzeuge an der Grenze zu Hongkong?
  • Trumps Interesse an Grönland: US-Präsident erntet Spott