21.01.2017

MedizinKeimgefahr im Klinikbett

Antibiotika können bekanntlich die Darmflora durcheinanderbringen und zu Durchfall führen. Neu ist die Beobachtung, dass diese Nebenwirkung sogar ansteckend sein kann. Wie US-amerikanische Ärzte im Fachblatt "Jama Internal Medicine" berichten, zeigte sich dies bei Krankenhauspatienten, die im selben Bett lagen, in dem vorher ein Kranker mit Antibiotika behandelt worden war. Mögliche Erklärung: Durch die Antibiotika vermehrte sich im ersten Patienten unbemerkt das oft mit Durchfall einhergehende Bakterium Clostridium difficile. Dessen Sporen wiederum verbreiteten sich im Krankenzimmer. Trotz aller Hygiene könnte sich der nachfolgende Patient eher infiziert haben.
Von Ble

DER SPIEGEL 4/2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 4/2017
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Medizin:
Keimgefahr im Klinikbett

  • Computer-Cocktails: Einen Caipi, Mr. Robot!
  • Spiderman wider Willen: Waghalsige Kletteraktion
  • Überwachungskameras an Tankstelle: Menschen fliehen vor Erdrutsch
  • Distanzierung von Trump: Merkel solidarisiert sich mit US-Abgeordneten