28.01.2017

FußballVerbindungsfehler

Im Fußball gibt es verschiedene Wege zum gegnerischen Tor. Bayern München nimmt sich Zeit. Mit vielen Querpässen spielt die Mannschaft von einer Seite zur anderen, bis sie eine Lücke findet. Die Bayern hatten am vergangenen Spieltag gegen Freiburg 75 Prozent Ballbesitz, spielten 882 Pässe. Der Hamburger SV – mit 223 Pässen gegen Wolfsburg – hält wenig vom kontrollierten Spielaufbau. Torwart Mathenia schlug 27 Pässe, meist in die Spitze – mehr als die beiden Innenverteidiger zusammen. Die Daten stammen aus der Taktiktafel von SPIEGEL ONLINE. Ab jetzt werden dort die Passwege ausgewählter Bundesligaspiele präsentiert.

DER SPIEGEL 5/2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 5/2017
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Fußball:
Verbindungsfehler

  • Britische Parlamentswahl: Der Brexit-Beschleuniger
  • Schottland nach der Briten-Wahl: "Mandat für Unabhängigkeitsreferendum"
  • Neue Saurierarten entdeckt: Gestatten: Nullotitan Glaciaris
  • Trotz Eruptionsgefahr: Soldaten bergen Opfer von White Island