12.08.2017

Deutsche BörseKengeter-Ersatz soll von außen kommen

Die Führungskrise bei der Deutschen Börse spitzt sich zu. In Aufsichtskreisen heißt es, Vorstandschef Carsten Kengeter gelte als nicht mehr tragbar. Die hessische Börsenaufsicht und die BaFin haben Zweifel an seiner Zuverlässigkeit, wollen ihn dazu anhören und könnten ihn gegebenenfalls abberufen. Eine interne Nachfolgeregelung gilt als unwahrscheinlich und soll nur als Interimslösung infrage kommen. Die Staatsanwaltschaft hatte in einem Anhörungsschreiben an die Börse klargemacht, dass sie ein Organisationsverschulden sieht, der amtierende Vorstand gilt als mitverantwortlich dafür, dass ein möglicher Insiderhandel durch Kengeter nicht verhindert wurde. Vorwürfe gegen einzelne Vorstandsmitglieder neben Kengeter erheben die Strafverfolger nicht. Vizechef Andreas Preuß und Finanzvorstand Gregor Pottmeyer gehörten aber offenbar dem innersten Kreis an, der stets über den Stand der Fusionsverhandlungen mit der Londoner Börse im Bilde war. "Die Aufsicht dürfte auf eine externe Nachfolge und eine tiefer gehende Erneuerung der Führungsmannschaft drängen", heißt es im Börsenumfeld. Die Börse weist die erhobenen Vorwürfe weiterhin zurück.
Von Mhs

DER SPIEGEL 33/2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 33/2017
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Deutsche Börse:
Kengeter-Ersatz soll von außen kommen