19.08.2017

GESTORBENEGON AMMANN, 75

Jean-Paul Sartre hatte dem 17-jährigen Internatszögling aus der Schweiz eigentlich sehr reserviert auf dessen Schreiben geantwortet, doch Egon Ammann las es als herzliche Einladung und saß schon wenig später dem weltberühmten Philosophen in Paris gegenüber. Ammann, 1941 in Bern geboren, war ein Entschlossener. Er studierte in Fribourg und Zürich Altphilologie, gründete schon bald seinen ersten Verlag, der schnell pleiteging. Er reiste viel, wurde in Spanien Assistent eines Toreros, in Kurdistan versuchte er Goethe-Gesamtausgaben zu verkaufen. Dann stieg er bei Suhrkamp ein, stieg wieder aus und gründete 1981 schließlich, zusammen mit seiner Frau Marie-Luise Flammersfeld, den Ammann Verlag. Hier erschienen legendäre Werke, die Dostojewski-Übersetzungen von Swetlana Geier, Ralph Dutlis monumentale Ossip-Mandelstam-Ausgabe, die Werke Wole Soyinkas, Thomas Hürlimanns, Ismail Kadares und viele mehr. Ammann war ein besessener Leser, Entdecker, Buchenthusiast. "Wer sich nicht ruiniert, aus dem wird nichts", hat ihm Peter Rühmkorf mal als Motto aufgeschrieben. 2010 gaben Ammann und seine Frau den Verlag auf. Die Kraft war aufgebraucht, ein großes Lebenswerk vollbracht. Egon Ammann starb am 9. August in Berlin.
Von Vw

DER SPIEGEL 34/2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 34/2017
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
EGON AMMANN, 75

  • Konzernchef aus Schweden: "Ich habe einen Chip in meiner linken Hand"
  • Dänemark: Leuchtturm wird verschoben
  • "Mr Europa" Jean-Claude Juncker: Backpfeifen und Tanzeinlagen
  • Deutsches Flugtaxi Volocopter: Erster bemannter Flug in Singapur