26.09.2017

BriefeMit Grausen

Nr. 38/2017 SPIEGEL-Gespräch mit dem Historiker Gerd Koenen über Kommunismus gestern und heute
Was für ein Schmus vom vormaligen Rotchina-Freund Koenen in Sachen Sieferle ("bedeutender Umwelthistoriker")! Deswegen hier zur Klarstellung: "Finis Germania" ist völkische Bückware aus dem alleruntersten Regal, zusammengehalten von der Idee, Nietzsches Übermensch sei dringend um eine Übervolkvision zu ergänzen, mit dem deutschen Volk als Leitvolk. Den Nietzsche- wie Sloterdijk-Verhunzer Marc Jongen (AfD) mag's freuen. Der Experte allerdings, zumal der Nietzsche-Experte, wendet sich mit Grausen ab.
Prof. Dr. Christian Niemeyer, Dresden
Eine "Geschichte" bezieht sich, sollte man meinen, auf etwas Vergangenes. Wie kann Herr Koenen daher ein Buch über die "Geschichte des Kommunismus" schreiben? Den Kommunismus hat es noch nie gegeben. Was es gegeben hat und daher einer geschichtlichen Betrachtung unterzogen werden kann, ist der "real existierende Sozialismus" in der untergegangenen Sowjetunion und den Staaten des Warschauer Pakts. In der Volksrepublik China hat nicht einmal Mao Zedong je behauptet, das Land sei "kommunistisch". Die chinesische Führung nannte die VR China nach 1954 "sozialistisch" und spricht seit dem Tode Maos vom "Anfangsstadium des Sozialismus", das mehr als hundert Jahre dauern soll. Den Kommunismus betrachtet die Kommunistische Partei Chinas als "das endgültige Ziel", also als Zukunftsmusik.
Prof. Dr. Dr. Harro von Senger, Willerzell (Schweiz)

DER SPIEGEL 55/2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 55/2017
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Briefe:
Mit Grausen

  • Der Mordfall Lübcke: Spurensuche im braunen Netzwerk
  • Super-Sandburg in Thailand: Gib mir die Hand, ich bau dir...
  • Schluss mit Dampfen: San Francisco verbietet E-Zigaretten
  • Hitzewelle in Deutschland: "Ein Hitzschlag ist immer noch zu 40 bis 50 Prozent tödlich"