Die Last des Eisernen

Überraschungscoup, von langer Hand geplanter Staatsstreich der Sicherheitsorgane oder ein perfider Deal - der Machtwechsel im Kreml gibt dem neuen Präsidenten Wladimir Putin jedenfalls die Chance, dem größten Land der Erde einen Reformschub zu verordnen. Seine erste Bewährungsprobe ist die Beendigung des Tschetschenien-Kriegs.
Von Uwe Klussmann, Jörg R. Mettke, Fritjof Meyer und Andreas Wassermann

DER SPIEGEL 2/2000

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung