18.11.2017

VerkehrStromnetz stark genug für E-Autos

Die deutschen Energieerzeuger sehen in mehr Elektroautos auf den Straßen kein Problem für die Stromversorgung in Deutschland. "Die öffentliche Ladeinfrastruktur in Deutschland ist bereit für einen signifikanten Zuwachs von elektrischen Fahrzeugen in den kommenden Jahren", schreibt Stefan Kapferer, der Vorsitzende der Geschäftsführung des Bundesverbands der deutschen Energie- und Wasserwirtschaft, an die EU-Kommission.
Darin fordert er sie auf, ambitionierte Ziele für den künftigen Anteil von Elektroautos zu verkünden, damit seine Branche Planungssicherheit beim Aufbau der Ladesäulen bekomme. Der Energielobbyist widerspricht damit Warnungen, dass ein Ausbau der Elektromobilität ein Problem für die Versorgungssicherheit sein könnte.
Von Gt

DER SPIEGEL 47/2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 47/2017
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Verkehr:
Stromnetz stark genug für E-Autos

  • Veranstalter Scumeck Sabottka: Vom Blumenverkäufer zum Konzertdealer
  • Manipuliertes US-Video: Die "betrunkene" Nancy Pelosi
  • Trump vs. "Crazy Nancy": "Habe ich geschrien?"
  • Spektakuläre Verfolgungsjagd: Flucht mit gestohlenem Wohnmobil