18.11.2017

EinwurfSchlaugestanden!

Warum es sich bei geistigen Tätigkeiten lohnt, aufrecht zu arbeiten
Stehpulte haben schon viele Büroangestellte von ihren körperlichen Leiden erlöst. Ständiges Sitzen macht den Bauch dick, es verspannt den Nacken und biegt den Rücken krumm. Arbeiten in aufrechter Haltung dagegen hilft der Gesundheit auf und verringert so die Zahl der Krankentage.
Doch das Stehen tut nicht nur dem Körper gut, sondern es schärft offenbar sogar den Geist. Im Stehen können Testpersonen sich besser auf mentale Aufgaben konzentrieren als im Sitzen, wie der israelische Forscher Yaniv Mama gemeinsam mit zwei Kollegen im Fachblatt "Psychological Science" berichtet. Die Studie wird helfen, das Stehen neu zu bewerten – und diese Haltung im Alltag häufiger einzunehmen.
Bisher vermuteten viele Mediziner, dass es sich genau andersherum verhält. Im Stehen müsse das Gehirn den Körper ständig vor dem Umkippen bewahren und dazu unablässig verschiedenste Muskeln ansteuern. Deshalb würden dem stehenden Denker weniger Geisteskraft zur Verfügung stehen als dem sitzenden. Diese Annahme hat sich in den Experimenten der israelischen Forscher nicht bestätigt – im Gegenteil. In einem Test zur Farb-Wort-Interferenz sollten Studenten die Farbe, in der Worte geschrieben waren, benennen und nicht die Worte selbst lesen. Wenn etwa das Wort "grün" in blauer Tinte auftauchte, sollten sie blau sagen. Und das gelang den Probanden im Stehen deutlich schneller als im Sitzen.
Wie kann das sein? Forscher Mama vermutet, dass das Stehen das Gehirn unter einen milden Stress setzt – und dieser zwinge es zu mehr Aufmerksamkeit und damit zu einer besseren Kognition. Die Ergebnisse geben jenen Schulen in Finnland recht, wo der Unterricht bereits im Stehen stattfindet. Und auch bei Koalitionsverhandlungen sollten sich Politiker aus den Sesseln bequemen, um schneller zu Ergebnissen zu gelangen.
Von Jörg Blech

DER SPIEGEL 47/2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 47/2017
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Einwurf:
Schlaugestanden!