03.02.2018

LufthansaNeuer Anstrich verärgert Aufseher

Bei der Lufthansa wächst intern der Unmut über die geplante neue Bemalung der Firmenjets. Vor zwei Wochen hatte der SPIEGEL über die avisierte Auffrischung des Lufthansa-Erscheinungsbilds berichtet (Heft 4/2018). Statt des bekannten stilisierten Kranichs in gelbem Kreis auf blauem Grund soll künftig ein weißer Vogel auf einer deutlich vergrößerten, schräg angeschnittenen Fläche die Heckflosse der Jets zieren. Der neue Anstrich, heißt es im Unternehmen, bringe "das Premiumverständnis von Lufthansa perfekt zum Ausdruck". Das sehen Angestellte und Aufsichtsräte anders. Das runderneuerte Emblem, kritisieren sie, erinnere stark an den Auftritt der neuen Air-France-Billigtochter Joon. Deren Flieger sind ebenfalls mit einem weißen Signet auf blauem Grund am Leitwerk unterwegs. Die Farbe Gelb, bislang eines der wichtigsten Erkennungszeichen der Airline, soll an den Flugzeugen nahezu komplett verschwinden. Auch daran stört sich ein Kontrolleur. "Das Lufthansa-Emblem hat ikonografischen Charakter wie die Cola-Flasche oder der Daimler-Stern", argumentiert er, "so etwas gibt man doch nicht ohne Not auf." Ein Konzernsprecher verteidigt die Entscheidung des Vorstands. Die Farbe Gelb werde es auch weiterhin geben, versichert er, unter anderem als Leitmotiv am Flughafen, an den Check-in-Schaltern und in der App.
Von Did, und Mum,

DER SPIEGEL 6/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 6/2018
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Lufthansa:
Neuer Anstrich verärgert Aufseher

  • Brexit-Angst auf Rügen: Kein Deal, kein Fisch
  • Hightech-Mode für Gehörlose: Musik fühlen statt hören
  • Umstrittenes Staudammprojekt: Historische Stadt in der Türkei versinkt
  • Wir drehen eine Runde: Elektrisch surfen