10.02.2018

ZeitgeschichteGlamouröse Nostalgie

Mehr als 600 Bilder machte der Fotograf Pete Souza jeden Tag von seinem Chef, acht Jahre lang. Knapp zwei Millionen Fotos sind so innerhalb von acht Jahren entstanden, eine Chronik der jüngsten amerikanischen Geschichte und zugleich Polit-PR vom Feinsten. Denn Souzas Boss war US-Präsident Barack Obama. Als offizieller Fotograf des Weißen Hauses reiste Souza mit ihm durch Amerika und um die Welt; er beobachtete den Präsidenten während der Arbeit im Oval Office und bei privaten Momenten mit seiner Familie. Oder bei jenen Terminen, die Obama "OTR" nannte, "off the record"-Begegnungen mit amerikanischen Bürgern. Nach dem Amtsantritt von Donald Trump verließ Souza das Weiße Haus, er sichtete sein Archiv. Mehr als 300 Aufnahmen hat er jetzt für einen prächtigen Fotoband ausgewählt: Obama – Bilder einer Ära dürfte viele Betrachter nostalgisch stimmen. So lässig und glamourös konnte einst ein US-Präsident rüberkommen (Prestel Verlag; 352 Seiten; 42 Euro; erscheint am 19. Februar).
Von Mwo

DER SPIEGEL 7/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 7/2018
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Zeitgeschichte:
Glamouröse Nostalgie

  • Parabel-Flug: Promi-Party in der Schwerelosigkeit
  • Slackline-Artistik: Messerscharfer Salto auf der Wäscheleine
  • Ungewöhnlicher Trip: Weltreise für 50 Euro
  • "Horrorhaus" in Kalifornien: "Meine Eltern haben mir das Leben genommen"