10.03.2018

Schwarz-GruppeBetriebsräte auf dem Vormarsch

Die Schwarz Personal Services GmbH hat am Mittwoch erstmals einen Betriebsrat gewählt. Das Dienstleistungsunternehmen aus der Schwarz-Gruppe kümmert sich um die Personalabrechnung der Mitarbeiter von Kaufland und Lidl in Deutschland. Betriebsräte sind vor allem im Discounter-Universum von Lidl ein heikles Thema. In der Vergangenheit wurde immer wieder versucht, die Wahl von Mitbestimmungsgremien zu verhindern. Die Arbeitnehmervertreter erhoffen sich durch ihren Schritt eine Signalwirkung für die weiteren Vertriebsgesellschaften der Schwarz-Gruppe oder auch die Schwarz-Stiftung. Eine Unternehmenssprecherin erklärte, man sehe "keine Auswirkung dieser Betriebsratswahl auf andere Bereiche im Unternehmen". Die Schwarz-Gruppe aus Neckarsulm ist mit rund 390 000 Mitarbeitern einer der größten und erfolgreichsten Handelskonzerne der Welt. 2017 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 90 Milliarden Euro.
Von One

DER SPIEGEL 11/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 11/2018
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Schwarz-Gruppe:
Betriebsräte auf dem Vormarsch