19.05.2018

Artenschutz"Knochen von dem Tier mit dem Rüssel"

•  Der Internethandel mit Elfenbein hat in Deutschland stark zugenommen. Bei einer Suche auf Onlinemarktplätzen fanden Mitarbeiter des International Fund for Animal Welfare 172 Anzeigen, in denen insgesamt 211 Objekte aus Elfenbein angeboten wurden. 2014 waren bei einer ähnlichen Suchaktion nur 27 derartige Anzeigen entdeckt worden. Angeboten wurde das Elfenbein in Form von Broschen, Ketten, Statuen und anderen Schnitzereien. Auf vielen Onlinemarktplätzen ist der Verkauf von Elfenbein seit Langem verboten. Trotzdem sei man dort auf Anzeigen gestoßen. Meist kam es dann aber nicht zum Verkauf. Um die wahre Natur der Ware zu verschleiern, seien die Produkte mitunter auch als "Bein der Elfe" oder "Knochen von dem Tier mit dem Rüssel" angeboten worden.
Von VH

DER SPIEGEL 21/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 21/2018
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Artenschutz:
"Knochen von dem Tier mit dem Rüssel"

  • "Mr Europa" Jean-Claude Juncker: Backpfeifen und Tanzeinlagen
  • Deutsches Flugtaxi Volocopter: Erster bemannter Flug in Singapur
  • Trump attackiert eigene Partei: "Die Republikaner müssen härter werden"
  • Pläne der Bundesregierung: Landwirte demonstrieren gegen neue Gesetze