19.05.2018

High Glass

Mit zwei Hektar Reben unter anderem in Traben-Trarbach begann er 1984. In den folgenden Jahren kaufte und tauschte Markus Molitor, was das Zeug hielt, und so kommt der 54-Jährige heute auf mehr als 110 Hektar Riesling- und Burgunder- Reben in den berühmtesten Steillagen der Mittelmosel sowie an der Saar. Das Ziel: die besten Rieslinge der Welt zu erzeugen, so wie es die Mosel schon 100 Jahre zuvor vermochte. Viele der Reben stammen noch aus dieser Zeit, sind bis zu 130 Jahre alt. Das hilft.
Denn wie jeder Bauer arbeitet der Winzer vornehmlich unter freiem Himmel, hat aber mehr Möglichkeiten, den Gefahren des Wetters zu trotzen, als der Landwirt, der Kartoffeln oder Getreide anbaut. Er kann die Laubwand verändern, die Traubenzone moderieren und bei der Ernte nur die besten Beeren lesen. Zudem ist die Weinrebe widerstandsfähig. An der Mosel wächst sie im puren Schiefergestein, übersteht Trocken-wie Regenperioden und sogar Hagel. Sie weiß sich auf Stresssituationen einzustellen. 2016 etwa, als das Frühjahr so viel Regen brachte wie sonst ein ganzes Jahr und der Sommer bedenklich heiß und trocken war, hat Molitor seine bislang schönsten Rieslinge erzeugt. 100 Erntehelfer lasen nur jene Trauben, die allerhöchsten Ansprüchen genügten. Molitors trockene und fruchtsüße Auslesen gehören zu den feinsten Rieslingen der Welt, und wer sieht, wie oft hier einzelne Rosinen sortiert werden, der begreift, warum für eine Flasche Trockenbeerenauslese nahezu 5000 Euro gezahlt werden.
Die Faszination Molitor beginnt aber bereits mit dem trockenen "Kabinett Fuder 6" aus der Zeltinger Sonnenuhr. Der 2016er ist kein Trostpreis, sondern bezaubernd kristallin, pikant und für relativ kleines Geld zu haben (22 bis 24 Euro).
Stephan Reinhardt, 50, bewertet etwa 4000 Weine jährlich für Robert Parkers "Wine Advocate"

DER SPIEGEL 21/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 21/2018
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

High Glass

  • Drohkulisse in Shenzhen: Was bedeuten die Militärfahrzeuge an der Grenze zu Hongkong?
  • Trumps Interesse an Grönland: US-Präsident erntet Spott
  • Roboter im All: Russland schickt Humanoiden zur ISS
  • Kalbender Gletscher: Gefährliche Überraschung beim Kajak-Ausflug