26.05.2018

PersonalienDreifachsternchen

•  Während der Lektüre der Harry-Potter-Romane von J. K. Rowling, 52, fragte man sich manchmal, wie die Schriftstellerin die Konzeption der Geschichte eigentlich bewältigt hatte. Sieben Bände, rund 4000 Seiten (in der deutschen Übersetzung), ein Kosmos an Figuren und Handlungssträngen, die über viele Kapitel hinwegreichen. Im vergangenen Oktober eröffnete die British Library in London eine Ausstellung mit dem Titel "Harry Potter – Eine Geschichte voller Magie", in der auch Originalmanuskripte und Notizen J. K. Rowlings präsentiert wurden. Am 31. Mai erscheint nun ein Bildband unter demselben Titel (Carlsen Verlag), in dem einige von Rowlings Notizen als Faksimile-Seiten abgedruckt sind. Besonders fällt auf, dass die Schriftstellerin gern schnöde, linierte Collegeblöcke benutzt. Dem großen Werk ging viel Fleißarbeit voraus. Für die Konzeption des fünften Bandes "Der Orden des Phönix" hat Rowling auf sieben Seiten chronologisch strukturierte Tabellen gezeichnet, in denen sie die Figuren und deren Aufenthaltsorte vermerkte und den Handlungsverlauf in Stichworten notierte. "Wenn ich ein Buch plane, habe ich oft mehrere Ideen gleichzeitig im Kopf", schreibt Rowling, "ich versuche dann immer, die besten zu erwischen, wenn sie vorbeifliegen, und sie auf Papier festzuhalten. Meine Notizbücher sind voller Pfeile und Dreifachsternchen, die mich anweisen, vier Seiten vorzublättern, vorbei an den Ideen, die ich 20 Minuten früher hastig hingekritzelt habe, um mit der Handlung der Geschichte fortzufahren."
Von CLV

DER SPIEGEL 22/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 22/2018
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Dreifachsternchen