14.07.2018

ZeitgeschichteBND rächt sich postum an Helmut Schmidt

•  Jahrelang musste der Bundesnachrichtendienst hinnehmen, dass Bundeskanzler Helmut Schmidt ihn als "Dilettantenverein" schmähte. Er lese lieber gleich die "Neue Zürcher Zeitung", als sich von Pullach informieren zu lassen, ließ der SPD-Mann verbreiten. Doch nun bietet die Öffnung des BND-Archivs zur Aufarbeitung seiner Historie dem Geheimdienst die Möglichkeit zur Revanche. Der Dienst hat Aufzeichnungen des langjährigen BND-Chefs Gerhard Wessel von 1971 freigegeben. Seinerzeit stand ein Besuch Schmidts, damals Verteidigungsminister, in der Zentrale in Pullach an. Wessel notierte, er hoffe, der Politiker komme "in leidlich guter Stimmung, sonst wird es schwierig werden". Schmidt sei nämlich verärgert, dass der BND nicht ihm unterstehe, sondern dem Kanzleramt. Überhaupt habe der Minister "grundsätzlich an allem etwas auszusetzen und zu kritisieren – ein Zug, der ihn nicht gerade sympathisch macht". Zu Wessels Erleichterung verlief das Treffen dann doch "recht erfreulich". Schmidt bot sogar seine Hilfe an, sollte der BND mit der damals laufenden Berichterstattung des SPIEGEL "Schwierigkeiten haben". Der BND-Skeptiker Schmidt soll die Geheimdienstzentrale insgesamt viermal besucht haben – öfter als alle anderen deutschen Regierungschefs.
Von KLW,

DER SPIEGEL 29/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 29/2018
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Zeitgeschichte:
BND rächt sich postum an Helmut Schmidt

  • Surfvideo aus China: Ritt auf der Gezeitenwelle
  • David Cameron im Interview: "Bereue ich es? Ja!"
  • Klippenspringerin Anna Bader: "Da oben bin ich unantastbar"
  • Buhrufe in Luxemburg: Boris Johnson schwänzt Pressekonferenz