04.08.2018

GesundheitSchlaganfallversorgung in Gefahr?

•  Ein Urteil des Bundessozialgerichts sorgt für Unsicherheit hinsichtlich der flächendeckenden Behandlung der jährlich rund 260 000 Schlaganfallpatienten. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hält das Urteil vom 19. Juni zur Vergütung bei der Erstversorgung in sogenannten Stroke Units für »ungut«. Danach sollen Krankenhäuser von den Krankenkassen nur dann gesondert vergütet werden, wenn sie die Verlegung besonders schwer betroffener Patienten binnen 30 Minuten in ein Schlaganfallzentrum gewährleisten können. Bisher wurde angenommen, die Halbstunden-Regelung gelte nur für den eigentlichen Transport, nun soll die Zeit schon ab der Entscheidung des Arztes laufen, den Patienten zu verlegen. Mediziner kritisieren, dass dies eine lückenlose Versorgung gefährde. »Schon jetzt ist der Transport innerhalb von 30 Minuten sogar in Ballungszentren schwer zu schaffen«, sagt Armin Grau, Vorsitzender der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft, »ländliche Kliniken werden für ihre abgelegene geografische Lage bestraft«. Der Ärztevertreter befürchtet, dass sich etliche Kliniken wieder ganz aus der Schlaganfallbehandlung zurückziehen. SPD-Mann Lauterbach nennt diese Sorge »überzogen und spekulativ«, da dann auf dem Land noch weitere Wege zu Schlaganfallzentren anfielen. Daran aber könnten die Krankenkassen kein Interesse haben, so der Experte: »Eine verspätete Behandlung eines Schlaganfalls käme noch teurer.« Im Bundesgesundheitsministerium werde man das Urteil prüfen, heißt es. Das baden-württembergische Sozialministerium drängt bereits darauf, die Frist zu ändern. Sie solle sich »an realistisch umsetzbaren Zeiten orientieren«.
Von JDO

DER SPIEGEL 32/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 32/2018
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Gesundheit:
Schlaganfallversorgung in Gefahr?

  • Faszinierende Aufnahmen: Taucher treffen auf Mondfisch
  • Archäologie: Jahrtausendealtes Wandrelief in Peru entdeckt
  • Virtuelle Realität: Musikproduktion in 3D
  • Freizeitpark im Schwarzwald: Karussell ähnelt Hakenkreuzen