06.03.2000

AUTOBAHNPrivate Geldgeber

Im Emsland will die Bundesregierung eine neue Form der Autobahnfinanzierung erproben. Kanzleramt, Verkehrs- und Finanzministerium haben sich darauf verständigt, ein 40 Kilometer langes Teilstück der A 31 im Landkreis Grafschaft Bentheim teilweise privat finanzieren zu lassen, um so den Bau zu beschleunigen. Mehrere Landkreise und regionale Unternehmen haben, angeregt durch den SPD-Bundestagsabgeordneten Reinhold Robbe, mittlerweile 105 Millionen der insgesamt benötigten 500 Millionen Mark aufgebracht. Die benachbarten niederländischen Nordprovinzen, ebenfalls am Ausbau interessiert, wollen weitere 30 Millionen Mark zuschießen. Für den Rest kommen Land und Bund auf. Trotz des "Systembruchs", wie es im Verkehrsministerium heißt, will die Regierung dem Projekt zustimmen. Bereits 2005 statt wie ursprünglich geplant 2015 soll die Straße fertig sein, die Ruhrgebiet und Küste verbindet.

DER SPIEGEL 10/2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung