24.04.2000

HUMOR„Fabelhaft! Beugehaft!“

Der Jubilar feiert "im Kreise seiner Freunde" - einsam und allein steht der dicke Mann am Rand des leeren Festsaals und prostet seinem Spiegelbild zu: "Alles Gute, Helmut. Ehrlich!" So begeht der Altkanzler den "Jahrestag seines Ehrenwortes" - nach Ansicht der Karikaturisten Achim Greser und Heribert Lenz. Ihr liebevoll gepinseltes Werk ist Teil einer Hommage, die beide zusammen mit anderen aus dem Dunstkreis der Satirezeitschrift "Titanic" ihrem liebsten Feind Helmut Kohl widmen: "Birnes letztes Abenteuer", das Bilderbuch zur CDU-Spendenaffäre, vereint Gemaltes und Gereimtes (Verlag Zweitausendeins; 44 Seiten; 25 Mark). "Und das Urteil der Geschichte lautet: Märchenhaft! Fabelhaft! Beugehaft!", rhapsodiert etwa der Autor Peter Knorr. Eine Aufklärung des Skandals bringt auch dieses Buch nicht: Zwar suchen auf einem Bild Polizisten nach den im Kanzleramt verschwundenen Akten, sie finden aber nur "Erich Honeckers lange vermisste Pornosammlung".

DER SPIEGEL 17/2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 17/2000
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

HUMOR:
„Fabelhaft! Beugehaft!“

  • Hawaii: Der klammernde Oktopus
  • Der brustschwimmende Weißkopfseeadler: Warum fliegt er nicht?
  • Urteil in London: Lebenslang für U-Bahn-Schubser
  • Waldbrand in Brandenburg: Feuer auf ehemaligem Truppenübungsplatz