28.08.2000

QUOTENAbpfiff

Nach dem Verlust der Fußball-Champions-League-Ausstrahlungsrechte - der Medienmogul Rupert Murdoch hatte sie an RTL verkauft - steht der einst als "Fernsehen für Frauen" gestartete Sender TM3 wieder da, wo er vorher war: im Quotenabseits. Flaue US-Serien und mäßige Filme dürften das Zuschauerinteresse demnächst kaum steigern. Ein geplanter Neustart von TM3, der auf eine Verknüpfung von Internet und Fernsehen zielt, verzögert sich: Nicht wie vorgesehen im November, sondern mit Beginn des neuen Jahres soll der Programmwechsel vollzogen werden.

DER SPIEGEL 35/2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 35/2000
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

QUOTEN:
Abpfiff

  • Drohkulisse in Shenzhen: Was bedeuten die Militärfahrzeuge an der Grenze zu Hongkong?
  • Trumps Interesse an Grönland: US-Präsident erntet Spott
  • Roboter im All: Russland schickt Humanoiden zur ISS
  • Kalbender Gletscher: Gefährliche Überraschung beim Kajak-Ausflug