28.08.2000

Kino in Kürze„Taxi Taxi“.

Eine Leinwandrallye zum Anschnallen, denn Droschkenfahrer Daniel (Samy Nacéri) kachelt im hoch frisierten Peugeot übers Pflaster. Ausbremsen lässt sich der Autodidakt mit der großen Klappe weder durch Flics noch durch japanische Gangster, und er beweist Pferdestärken auch bei einer wilden Parforce-Jagd nach Paris. Drehbuchautor Luc Besson ("Taxi") hat in seinem zweiten Hohenlied auf den Blechschaden (Regie: Gérard Krawczyk), in Frankreich erfolgreichster Film des Sommers, immerhin einen halben Gang zugelegt.

DER SPIEGEL 35/2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 35/2000
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Kino in Kürze:
„Taxi Taxi“.

  • Video von"Open Arms"-Schiff: Verzweifelte Flüchtlinge springen über Bord
  • Tierisches Paarungsverhalten beim Mensch: Flirten mit dem Albatros-Faktor
  • Superliga Argentinien: Wer beim Elfmeter lupft, sollte das Tor treffen
  • Sturmschäden in Deutschland: Amateurvideos zeigen Unwetter