28.08.2000

GESTORBENHarry F.Oppenheimer

Harry F. Oppenheimer, 91. Der bedeutendste Industrielle Südafrikas dirigierte ein Konglomerat von über tausend Firmen, das Kohle, Uran, Kupfer und Gold förderte, Papier, Stahl und Autos produzierte, über Banken und Versicherungen herrschte. Berühmt wurde Oppenheimer als Diamantenkönig, dessen De Beers Consolidated Mines Ltd. rund ein Drittel aller Rohdiamanten der Welt liefert. Oppenheimers persönliche Rolle in diesem Geschäft war noch bedeutender: Er kontrollierte über eine konzerneigene Londoner Verkaufsorganisation 70 Prozent des internationalen Diamantenhandels - ein Syndikat, das seit Jahrzehnten den Diamantenpreis hoch hält. Der Sohn eines deutsch-jüdischen Auswanderers wurde einer der prominentesten Weißen Südafrikas, der die Apartheid-Politik bekämpfte. Elf Jahre saß er als Oppositionsabgeordneter im Parlament; seine Angestellten - der Konzern beschäftigt weltweit 230 000 Menschen - forderte er auf, "zu besseren, friedlicheren und gerechteren Verhältnissen in Südafrika" beizutragen. Harry Oppenheimer starb am 19. August in Johannesburg.

DER SPIEGEL 35/2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 35/2000
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Harry F.Oppenheimer

  • 23.756 Container: Weltgrößtes Containerschiff in Bremerhaven
  • Herren-Weltrekord: 280 km/h auf einem Fahrrad
  • Video von"Open Arms"-Schiff: Verzweifelte Flüchtlinge springen über Bord
  • Superliga Argentinien: Wer beim Elfmeter lupft, sollte das Tor treffen