„Im Namen Gottes, des Allmächtigen“

Das Testament des Terrorpiloten Mohammed Atta Am Tag der Anschläge auf das World Trade Center wurde im Bostoner Logan Airport eine Reisetasche gefunden: das nicht rechtzeitig umgeladene Gepäck des Terrorpiloten Atta, der die Boeing 757, Flug 011 der American Airlines, in den Nordturm steuerte. Unter den Schriftstücken sein letzter Wille, verfasst im April 1996.

DER SPIEGEL 40/2001

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung