08.10.2001

SACHBUCHIslam für Anfänger

Will man das jetzt? Einen "Kulturknigge für Nichtmuslime"? Vom Hocker reißt einen dieser Titel nicht, eher klingt er, wenige Wochen nach dem 11. September, doof-harmlos, nach Benimmtipps aus der Multikulti-Ecke. Pech für Peter Heine, den Autor. Denn sein Büchlein, so bescheiden es daherkommt, ist alles andere als doof-harmlos; es ist gescheit und kurzweilig zugleich. Heine, Professor für Islamwissenschaften und Direktor des Instituts für Asien- und Afrikawissenschaften an der Humboldt-Universität in Berlin, hat den unter Wissenschaftlern seltenen Versuch gewagt, die Besonderheiten der islamischen Kultur in einfachen Beispielen zu verdeutlichen. Namensgebung, der Grußcode, die Wirtschaftsethik, Körperhaltung und Gestik - Heine erzählt in ruhigem Plauderton, er streut Szenen und Anekdoten ein, hält sich mit historischen Erklärungen zurück und liefert so ein amüsantes Brevier über den Homo orientalis. Für das große Thema "Islam" kann ein solches Bändchen natürlich nur der Einstieg sein; aber den immerhin hat Heine geschickt gebaut.
Peter Heine: "Kulturknigge für Nichtmuslime. Ein Ratgeber für den Alltag". Herder-Verlag, Freiburg; 160 Seiten; 19,90 Mark.

DER SPIEGEL 41/2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 41/2001
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

SACHBUCH:
Islam für Anfänger

  • Portrait über Jürgen Grässlin: Warum deutsche Rüstungskonzerne einen Lehrer fürchten
  • Zwischenfall in der NFL: Pyromaschine fängt Feuer
  • Toyota-Solarauto: Prototyp produziert Strom während der Fahrt
  • Videoreportage zu Mobbing: "Ganz oft haben welche zu mir 'Fette' gesagt"