08.10.2001

DURS GRÜNBEIN

Der Tag, an dem die westliche Wohlgefühl-Welt erschüttert wurde, war ein sonniger Frühherbsttag im Licht des Indian Summer. Ein Wetter zum Eierlegen - dass es ausgerechnet Schlangen- und Echseneier waren, hat uns allesamt überrascht. Die anderen Augen, mit denen wir seither Bücher lesen, sind unsere eigenen. Wir selbst sind dieselben als Andere. Ich will nicht zu dem abgegriffenen Topos von der "Welt als Schlachthaus" zurück. Es reicht schon, wenn das Bewusstsein für das allgemeine Schlachten ein wenig geschärft wurde.
Von der Buchmesse erwarte ich mir nichts als den allgemeinen Tanz um den Fetisch Buch - einen der friedlichsten Tänze, den die Menschheit bis heute kennt.

DER SPIEGEL 41/2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 41/2001
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

DURS GRÜNBEIN

  • Neue iPhones im Test: "iPhone 11 ist ein No-Brainer"
  • Trumps Ex-Pressesprecher: Sean Spicer ist Tanzshow-Star. Period.
  • Surfvideo aus China: Ritt auf der Gezeitenwelle
  • E-Zigaretten-Verbote in den USA: Ist das Dampfen zu gefährlich?