08.10.2001

RückspiegelZitate

Die „Börsen-Zeitung“ unter der Überschrift „Investor Relations der anderen Art“ zum SPIEGEL-Bericht „Affären - Kajo und die Detektive“, wonach der MG-Technologies-Vorstandsvorsitzende und umstrittene Sanierer Kajo Neukirchen auf seinen Großaktionär, den Schweizer Multimilliardär Otto Happel, Detektive ansetzte (Nr. 39/2001):
Wenn da kein Shareholder-Value entsteht! Kaum ein Vorstandschef hat sich je so intensiv um einen Aktionär gekümmert wie Karl Josef Neukirchen um Otto Happel. Seine Sorgfalt ging so weit, dass er herauszufinden versuchte, was der zweitgrößte Anteilseigner der MG Technologies sagt und mit der MG vorhat. Offenbar war die eingeschaltete Detektei übereifrig und beschattete Happel auch persönlich. Auch der angelsächsische AIM-Fonds soll sich dieser Art von rührender Betreuung "erfreut" haben ... Dass der Aufsichtsrat, der Neukirchen noch im Juli sehr frühzeitig mit einem neuen Vertrag bedachte, den MG-Chef jetzt vor die Tür setzt, ist unwahrscheinlich. Aber lange dürfte er dem Treiben nicht mehr zuschauen.

DER SPIEGEL 41/2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 41/2001
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Rückspiegel:
Zitate

  • Surfvideo aus China: Ritt auf der Gezeitenwelle
  • David Cameron im Interview: "Bereue ich es? Ja!"
  • Klippenspringerin Anna Bader: "Da oben bin ich unantastbar"
  • Buhrufe in Luxemburg: Boris Johnson schwänzt Pressekonferenz