Die unverschleierte Würde des Westens

Der New Yorker Terrorangriff der islamischen Fundamentalisten zielte auch auf das liberale Credo des Abendlands. Doch Europäer und Amerikaner wollten sich von den „Gotteskriegern“ nicht einreden lassen, sie hätten bloß Wohlstand zu bieten: Ihre geistige Tradition ist es wert, verteidigt zu werden - auch gegen den Islam.
Von Reinhard Mohr, Johannes Saltzwedel, Elke Schmitter und Mathias Schreiber

DER SPIEGEL 52/2001

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung