27.05.2002

Philip Tønnesen

Philip Tønnesen , 54, Vorsitzender des europäischen Verbandes der Rauchentwöhnungsärzte, hatte Anlass, Margrethe II. , 62, Königin von Dänemark, ins Gewissen zu reden. Ein kritischer Fernsehbericht enthüllte, dass die Lieblingszigaretten der Monarchin, Karelia ohne Filter, den EU-Richtlinien nicht entsprechen und nur noch in Griechenland verkauft werden dürfen: die griechischen Arme-Leute-Zigaretten enthalten mit 16 Milligramm nicht nur einen zu hohen Teeranteil, es fehlen auch Angaben über den Teer- und Nikotingehalt und der Hinweis auf Gesundheitsrisiken auf den Packungen. Der dänische Importeur stoppte die Einfuhr, das Königshaus stellte sich dumm - niemand hätte gewusst, "dass diese Zigaretten so stark sind". Der angesehene Kopenhagener Lungenmediziner Tønnesen versuchte wieder einmal an die leidenschaftliche Raucherin zu appellieren: "Gerade als Schirmherrin der dänischen Organisation der Lungenkranken sollte Ihre Majestät das Rauchen zumindest in der Öffentlichkeit aufgeben." Gegen derlei gut gemeinte Ratschläge hat sich die königliche Kettenraucherin bislang immer immun erwiesen: "Ich rauche überall dort, wo ein Aschenbecher steht."

DER SPIEGEL 22/2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 22/2002
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Philip Tønnesen

  • Drohkulisse in Shenzhen: Was bedeuten die Militärfahrzeuge an der Grenze zu Hongkong?
  • Trumps Interesse an Grönland: US-Präsident erntet Spott
  • Roboter im All: Russland schickt Humanoiden zur ISS
  • Kalbender Gletscher: Gefährliche Überraschung beim Kajak-Ausflug