10.06.2002

DROGENHarter Rausch

In den USA warnen Ärzte vor den gefährlichen Wirkungen eines Drogencocktails, der in den Clubs des Landes konsumiert wird. Der Cocktail heißt Sextasy, er ist eine Kombination aus Viagra und Ecstasy. Eine Untersuchung in der Schwulenszene von San Francisco ergab, dass fast 40 Prozent der befragten Viagra-Konsumenten die blaue Pille mit Drogen kombinieren. In Miami, wo die Kombination aus Viagra und Ecstasy wegen des rasenden Herzschlags und der manchmal schmerzhaften Erektion "Hammerheading" genannt wird, werden an jedem Wochenende Sextasy-Konsumenten in die Notaufnahmen der Stadt eingeliefert. Die Kombination des Lifestyle-Medikaments mit Drogen kann zum Herzstillstand führen. Mitarbeiter des Gesundheitsamtes in San Francisco machen den illegalen Viagra-Gebrauch auch für das Ansteigen der HIV-Infektionsrate in der Stadt verantwortlich. Der Viagra-Hersteller Pfizer lehnte es ab, auf seine Verpackungen eine Warnung vor risikoreichen sexuellen Praktiken zu drucken. Ein Sprecher des Unternehmens sagte: "Das ist ein Problem der öffentlichen Gesundheitsvorsorge, das durch das Propagieren von Safer Sex gelöst werden muss, nicht durch das Fokussieren auf ein Medikament."

DER SPIEGEL 24/2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 24/2002
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

DROGEN:
Harter Rausch

  • Webvideos der Woche: Tief gestürzt, weich gelandet
  • "Schmerzgriff"-Vorwürfe: Hamburger Polizei verteidigt Einsatz bei Klimaprotesten
  • Uli Hoeneß: Kalkulierter Wutausbruch im Video
  • Mein Schottland: Zwischen Brexit und Unabhängigkeit