10.06.2002

MUSIKMARKTAbsturz eines Überfliegers

The Storm is over", säuselt der amerikanische Popmusiker R. Kelly in einem seiner Hits. Von wegen: Ein Sturm der Entrüstung droht seine Karriere hinwegzufegen. Robert Kelly ("I believe I can fly"), 33, war vergangene Woche in Florida festgenommen worden, weil er ein Sexvideo mit einer Minderjährigen gedreht haben soll. Er wurde erst freigelassen, nachdem er eine Kaution von 750 000 Dollar akzeptiert hatte. Während sich einige Kelly-Fans im Internet zu kruden Sympathiebekundungen hinreißen lassen ("Jede normale Frau würde mit diesem Mann schlafen!"), geht seine Plattenfirma Zomba Records auf Tauchstation. Der Promotion-Leiter der deutschen Filiale, Dietrich Eggert, teilt mit, "dass wir in dieser Angelegenheit keine Statements abgeben können", und verweist auf die New Yorker Firmenzentrale. Doch auch dort mag man sich nicht äußern. Wenig Begeisterung dürfte Kellys Benehmen - im Fall einer Verurteilung drohen ihm 15 Jahre Gefängnis - auch bei der Bertelsmann-Tochter BMG ausgelöst haben. BMG ist zu 20 Prozent an Zomba beteiligt und soll an weiteren Anteilen des profitablen Labels interessiert sein. Zomba, so Bertelsmann-Chef Thomas Middelhoff im Dezember, "wäre ein großer Gewinn für uns" - der Zomba-Künstler Kelly momentan aber wohl ein riesiger Image-Verlust.

DER SPIEGEL 24/2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 24/2002
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

MUSIKMARKT:
Absturz eines Überfliegers

  • Klimawandel in Spitzbergen: Wo die Winter immer wärmer werden
  • SUV: Wie schädlich sind SUV?
  • Video aus Brasilien: Taucher treffen auf große Anakonda
  • Greta Thunberg trifft Barack Obama: "Fist Bumping" mit dem Ex-Präsidenten