15.07.2002

Belletristik

1 (1) Martin Walser
Tod eines Kritikers
Suhrkamp; 19,90 Euro
2 (4) Jonathan Franzen Die Korrekturen
Rowohlt; 24,90 Euro
3 (2) Donna Leon
Das Gesetz der Lagune
Diogenes; 19,90 Euro
4 (3) Henning Mankell Wallanders erster Fall und andere Erzählungen
Zsolnay; 24,90 Euro
5 (5) Günter Grass Im Krebsgang
Steidl; 18 Euro
6 (8) Joanne K. Rowling Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Carlsen; 15,50 Euro
7 (6) Paulo Coelho Der Alchimist
Diogenes; 17,90 Euro
8 (7) Joanne K. Rowling Harry Potter und der Feuerkelch Carlsen; 22,50 Euro
9 (9) Jean M. Auel Ayla und der Stein des Feuers Heyne; 25 Euro
10 (11) Joanne K. Rowling Harry Potter und die Kammer des Schreckens
Carlsen; 14,50 Euro
11 (10) John Grisham Der Richter
Heyne; 24 Euro
12 (14) Eoin Colfer Artemis Fowl - Die Verschwörung List; 18 Euro
13 (15) Philip Roth Der menschliche Makel Hanser; 24,90 Euro
14 (13) Joanne K. Rowling Harry Potter und der Stein der Weisen
Carlsen; 14,50 Euro
15 (18) Ildikó von Kürthy Herzsprung
Wunderlich; 16,90 Euro
16 (12) Bodo Kirchhoff Schundroman
Frankfurter Verlagsanstalt; 19,80 Euro
17 (16) Umberto Eco Baudolino
Hanser; 24,90 Euro
18 (17) Eoin Colfer Artemis Fowl
List; 18 Euro
19 (20) John Irving Die vierte Hand
Diogenes; 22,90 Euro
20 (19) Henning Mankell Die Brandmauer
Zsolnay; 24,90 Euro

DER SPIEGEL 29/2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 29/2002
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Belletristik

  • "Star Wars"-Finale: Zeit für Antworten es ist
  • Wir drehen eine Runde: Mazda 3 Skyactive X: Der Benziner mit dem Diesel-Gen
  • Neue Protestbewegung in Italien: Sardinen gegen Salvini
  • Nach der britischen Parlamentswahl: "Ich bin sehr beunruhigt"