15.07.2002

GESTORBENMichael Lukas Moeller

Michael Lukas Moeller , 65. Sein Thema war die Liebe. Der Psychoanalytiker und Paartherapeut, der seit 1983 Direktor des Instituts für Medizinische Psychologie der Universität Frankfurt am Main war, hatte eine frappant einfache Theorie: Wenn Paare nur mehr miteinander reden würden, gäbe es weniger Probleme in Beziehungen. Der Verfechter der Selbsthilfegruppenbewegung schrieb zahlreiche Bücher, die entfremdete Liebende wieder zueinander bringen sollten: "Die Wahrheit beginnt zu zweit" (1988), "Worte der Lie- be. Erotische Zwiegespräche. Ein Elixier für Paare." (1996) oder "Gelegenheit macht Liebe - Glücksbedingungen in der Partnerschaft" (2000) sind Beispiele für seine viel gekauften Ratgeber. "Liebe ist keine Idylle, sondern ein wilder Dämon", meinte der Experte. Michael Lukas Moeller starb am 7. Juli in Frankfurt am Main an Bauchspeicheldrüsenkrebs.

DER SPIEGEL 29/2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 29/2002
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Michael Lukas Moeller

  • Britische Parlamentswahl: Der Brexit-Beschleuniger
  • Schottland nach der Briten-Wahl: "Mandat für Unabhängigkeitsreferendum"
  • Neue Saurierarten entdeckt: Gestatten: Nullotitan Glaciaris
  • Trotz Eruptionsgefahr: Soldaten bergen Opfer von White Island