18.08.1980

GESTORBENAgha Mohammed Jahja Khan

Agha Mohammed Jahja Khan, 63. Der eigenwillige Versuch des Generals aus altfeudaler Kriegerfamilie, Pakistan eine demokratische Regierung zu geben, endete 1971 im Bürgerkrieg und im Krieg mit Indien. Erst zwei Jahre zuvor hatte er die Nachfolge des Präsidenten Ajub Khans angetreten, der über zehn Jahre den westlichen Landesteil und das rund zweitausend Kilometer entfernt liegende Ostbengalen diktatorisch führte und nach blutigen Unruhen zurücktreten mußte. Jahja Khan befahl freie Wahlen. Eine Regierung mit neuem Präsidenten und neuem Premier, vor allem aber eine neue - Pakistans dritte - Verfassung sollten das zerrissene Land einen. Der General glaubte, seinem Vielvölkerstaat demokratischen Lernprozeß verordnen zu können: "Die könnten das in 20 Sekunden." Und, ganz Soldat: "Wer Unruhe stiftet, kriegt es mit der Armee zu tun." Doch der westpakistanische Wahlsieger Sulfikar Ali Bhutto und der noch erfolgreichere Bengale Mudschib-ur Rahman konnten sich nicht auf ein gemeinsames Programm einigen. Der Konflikt endete mit der Abspaltung Ostpakistans, dem jetzigen Bangladesch. Der glücklose Präsident, der als Schuldiger der Teilung galt, wurde gestürzt. Vorletzten Freitag starb Jahja Khan in Rawalpindi.

DER SPIEGEL 34/1980
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 34/1980
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Agha Mohammed Jahja Khan

  • Filmstarts: Kinder mit Kanonen
  • Zu viele Verletzungen: NFL-Star Andrew Luck beendet mit 29 Karriere
  • Im Autopilot-Modus: Tesla-Fahrer schläft hinter dem Steuer ein
  • Brände im Amazonas: "Wir verlieren ein wesentliches Ökosystem unserer Erde"