Der Treibstoff des Krieges

George W. Bush scheint zum Waffengang gegen Saddam Hussein entschlossen. Geht es bei dem Sturz des Despoten primär um Massenvernichtungswaffen? Oder ist der Zugriff auf die irakischen Erdölfelder das Hauptmotiv? Die Welt steht vor einem dramatischen Umbruch: Die Jagd nach Energieressourcen schafft neue Allianzen, neue Feinde - und ruft Terroristen auf den Plan.
Von Carolin Emcke, Erich Follath und Bernhard Zand

DER SPIEGEL 3/2003

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung