13.01.2003

ARCHÄOLOGIESchätze in Klopapier

Zollbeamte entdeckten in einem ICE antike Kulturgüter aus Syrien im zweistelligen Millionenwert - und kamen einer internationalen Schmugglerbande auf die Spur.
Gerade hatte der ICE auf dem Weg von Zürich nach Hamburg die schweizerisch-deutsche Grenze passiert, als die drei mitfahrenden deutschen Zollbeamten im Speisewagen zwei Syrer, 36 und 43, baten, ihnen ihr in einem Waggon der 2. Klasse deponiertes Gepäck zu zeigen.
In den beiden Koffern und zwei Umhängetaschen der Syrer entdeckten die Zöllner einen wahren Schatz: Antike Glasperlen und Tontafel-Fragmente aus assyrischer Zeit lagen da, zum Teil in Toilettenpapier eingewickelt, byzantinische Kreuze und Tier-Terrakotten, insgesamt mehr als 1000 Teile. Sie stammen aus Syrien, beinahe jedes ist ein paar tausend Jahre alt, insgesamt ist der Fund nach Schätzung von Experten auf dem Schwarzmarkt zwischen 10 und 20 Millionen Euro wert.
Schwer gesichert in Tresoren lagern die Kunstschätze jetzt hoch über dem Neckar hinter den meterdicken Mauern des Schlosses Hohentübingen. Das Institut für Klassische Archäologie der Tübinger Eberhard Karls Universität klassifiziert und katalogisiert dort den Fund.
In einem vorläufigen Gutachten für die Zollfahnder stellten die Experten fest, dass etwa die Münzen, Pfeil- und Speerspitzen, bronzene Werkzeuge der Römer, Halsketten aus Perlen des 3. Jahrtausends vor Christus und die byzantinischen Spiegel "zweifellos echt und kulturgeschichtlich wertvoll" seien.
Allein das wertvollste Stück, ein mit blauen Ornamenten verziertes so genanntes Diatretglas, mit dem sich Römer im 4. Jahrhundert zuprosteten, wäre Museen bis zu zwei Millionen Euro wert - es gibt vermutlich europaweit nur ein vergleichbares, vollständig erhaltenes Glas in der Münchner Staatlichen Antikensammlung.
Auch die Herkunft etlicher Fundstücke konnten die Tübinger Archäologen inzwischen lokalisieren. So stammen Perlen aus Gräbern in den syrischen Euphrat-Auen, einige Elfenbeinarbeiten aus Nordsyrien, während etwa phönizische Glasarbeiten, die im siebten bis dritten Jahrhundert vorchristlicher Zeit hergestellt wurden, an der syrischen Mittelmeerküste Toten in ihre Gräber gelegt wurden. Ein Drittel der sichergestellten Münzen ist islamischer, der Rest römischer und byzantinischer Produktion.
"Souvenirs" seien das, mitgebracht für einen "Freund in Mannheim", hatten die Syrer im ICE behauptet und eine Rechnung für die Mitbringsel über 4690 Dollar präsentiert, die an den "Freund" adressiert war, einen 58-jährigen bisher unbescholtenen Arzt aus Mannheim.
Als dessen Wohn- und Praxisräume am 18. Dezember durchsucht wurden, fanden die Ermittler, so der Stuttgarter Zollfahndungschef Hans-Joachim Brandl, "Hinweise auf eine internationale Verflechtung" des Mediziners und seiner mutmaßlichen syrischen Kuriere sowie Anhaltspunkte für illegale Kunstschatz-Geschäfte der mutmaßlichen Gang mit Abnehmern oder Zwischenhändlern in den USA und mehreren EU-Ländern.
Vier weitere Scheinrechnungen legen den Verdacht nahe, dass zwischen Oktober 2000 und Oktober 2002 mindestens fünf Schmuggeltouren absolviert wurden. Mannheim war dabei vermutlich nur eine Zwischenstation; die antike Kunst sollte von dort offenbar weiter ins Ausland verscherbelt werden.
Die syrische Regierung will jetzt ein Rechtshilfeersuchen an die Bundesregierung stellen, um möglichst bald eine Rückgabe zu erreichen.
Denn die Kunstschätze, die der Zoll sichergestellt habe, sagt der syrische Botschafter in Deutschland, Mohamed Walid Hezbor, seien für sein Land "von großer kulturhistorischer Bedeutung".
CARSTEN HOLM
Von Carsten Holm

DER SPIEGEL 3/2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 3/2003
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

ARCHÄOLOGIE:
Schätze in Klopapier

Video 02:10

Nach Vulkanausbruch auf White Island "Sie waren vollkommen mit Asche bedeckt"

  • Video "Wahlkampf in Großbritannien: Boris Johnson und der Kinohit" Video 01:41
    Wahlkampf in Großbritannien: Boris Johnson und der Kinohit
  • Video "Vor entscheidendem Champions-League-Spiel in Salzburg: Klopp ärgert sich über Dolmetscher" Video 00:51
    Vor entscheidendem Champions-League-Spiel in Salzburg: Klopp ärgert sich über Dolmetscher
  • Video "Expedition Antarktis: Größtes Segelschiff der Welt läuft aus" Video 01:27
    Expedition Antarktis: Größtes Segelschiff der Welt läuft aus
  • Video "Nahende Buschfeuer: Sydney versinkt im Rauch" Video 00:49
    Nahende Buschfeuer: Sydney versinkt im Rauch
  • Video "Finnlands neue Ministerpräsidentin: Denke nicht an Alter oder Geschlecht" Video 02:26
    Finnlands neue Ministerpräsidentin: "Denke nicht an Alter oder Geschlecht"
  • Video "Mögliches Impeachment gegen Trump: Er hat seinen Eid gebrochen" Video 01:43
    Mögliches Impeachment gegen Trump: "Er hat seinen Eid gebrochen"
  • Video "Neuseeland: Amateurvideo zeigt Rettung nach Vulkanausbruch" Video 01:47
    Neuseeland: Amateurvideo zeigt Rettung nach Vulkanausbruch
  • Video "Geschenke: So geht das mit dem Einpacken" Video 02:55
    Geschenke: So geht das mit dem Einpacken
  • Video "Tödliche Attacke auf Feuerwehrmann in Augsburg: Ermittler schildern Tathergang" Video 01:33
    Tödliche Attacke auf Feuerwehrmann in Augsburg: Ermittler schildern Tathergang
  • Video "Systemisches Doping: In weiten Teilen Etikettenschwindel" Video 02:51
    Systemisches Doping: "In weiten Teilen Etikettenschwindel"
  • Video "Brexit-Folgen: Wie die Eliteuni Cambridge jetzt schon leidet" Video 03:20
    Brexit-Folgen: Wie die Eliteuni Cambridge jetzt schon leidet
  • Video "Viktoriafälle in Simbabwe und Sambia: Es ist die längste Trockenzeit, die wir jemals hatten" Video 01:35
    Viktoriafälle in Simbabwe und Sambia: "Es ist die längste Trockenzeit, die wir jemals hatten"
  • Video "73-Jährige rennt von England bis Nepal: 10.000 Kilometer - allein und zu Fuß" Video 02:17
    73-Jährige rennt von England bis Nepal: 10.000 Kilometer - allein und zu Fuß
  • Video "Demokratiebewegung: Zehntausende gehen in Hongkong auf die Straße" Video 01:34
    Demokratiebewegung: Zehntausende gehen in Hongkong auf die Straße
  • Video "Nach Vulkanausbruch auf White Island: Sie waren vollkommen mit Asche bedeckt" Video 02:10
    Nach Vulkanausbruch auf White Island: "Sie waren vollkommen mit Asche bedeckt"