27.01.2003

GESTORBENAl Hirschfeld

Al Hirschfeld , 99. Am Anfang seiner Karriere, 1920, reinigte er für vier Dollar pro Woche die Pinsel in der PR-Abteilung der Goldwyn Pictures (dem "G" des späteren Hollywood-Studios MGM); 1996 ernannten ihn Denkmalschützer zu einer von sechs Sehenswürdigkeiten New Yorks. Mehr als 80 Jahre lang, bis zuletzt, zeichnete Hirschfeld mit mildem Spott alle Größen der Theater- und Kino-Branche und wurde der bekannteste Karikaturist Amerikas; seine Arbeiten zierten Filmplakate, Briefmarken, Bücher ("Westward Ha! or Around the World in 80 Clichés") und die "New York Times". Hirschfelds klare, tanzende Linien bewiesen dabei oft mehr Eleganz als die Stars, die er porträtierte. "Ich weiß nicht, wo die klassische Kunst aufhört und die Karikatur anfängt", so Hirschfeld - "meine Lieblingskarikaturisten sind El Greco und Picasso." Al Hirschfeld starb am 20. Januar in New York.

DER SPIEGEL 5/2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 5/2003
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Al Hirschfeld

  • Doku über DNA-Reproduktion: Missy, die Mammut-Leihmutter
  • Jagdtricks von Delfinen: Die "Hau-drauf-hau-rein"-Technik
  • Starkes Gewitter im Tatra-Gebirge: Mindestens fünf Menschen getötet
  • Nach Notwasserung: Pilot filmt eigene Rettung