27.01.2003

Beatrix

Beatrix , 64, Königin der Niederlande, erreicht an diesem Freitag das Rentenalter von 65 Jahren. Dann hat sie wie jeder Holländer nach dem Altersrentengesetz Anspruch auf Rentenzahlung. Die Königliche Hoheit, deren Privatvermögen auf 2,5 Milliarden Euro geschätzt wird, will die Rente nicht für sich behalten. Dieses Ruhegehalt geht in einen besonderen Fonds "für gute Werke im breitesten Sinne des Wortes", wie es bei Hofe heißt. Doch trotz des erreichten Pensionsalters, so ihr Sprecher, denke die Königin nicht daran, zu Gunsten ihres Sohnes Willem-Alexander, 35, und seiner Frau Máxima, 31, Prinzessin der Niederlande, zurückzutreten. Erst einmal solle das junge Paar Kinder großziehen. Das kann dauern. Der Hof hat noch nicht verkündet, dass Máxima schwanger sei.

DER SPIEGEL 5/2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 5/2003
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Beatrix

  • Vor G7-Gipfel in Biarritz: "Die Stadt ist zu einer Festung geworden"
  • Brände im Amazonas: Bolsonaro kündigt Strafen für Brandrodungen an
  • Flaschenpost aus Russland: Nach 50 Jahren in Alaska gefunden
  • Jagdtricks von Delfinen: Die "Hau-drauf-hau-rein"-Technik