27.01.2003

Peter Struck

Peter Struck , 60, Bundesverteidigungsminister, hatte während der Pariser Jubelfeiern zum 40. Jahrestag des Elysée-Vertrags, heftig mit dem Wasser zu kämpfen. Im Hotel floss erst keines aus der Dusche, also bat Struck das französische Wachpersonal vor der Zimmertür ("Hier gibt es kein Wasser") um Hilfe. Ein Hotelangestellter klopfte wenig später - mit zwei Flaschen "eau minérale". Erst nachdem der Minister selbst mit der Rezeption telefoniert hatte, erschien ein Klempner, um die Brause zu reparieren. Tags darauf wurde Struck im Freien nass - zusammen mit der französischen Amtskollegin Michèle Alliot-Marie, 56, und den beiden Außenministern Joschka Fischer, 54, und Dominique de Villepin, 49: Sie sollten am Invalidendom gemeinsam eine Ehrenformation abschreiten. Weil die Soldaten trotz strömenden Regens keine Mäntel trugen, befahl Struck den Ministerkollegen kurzerhand: "Mäntel aus! Die Soldaten haben auch keinen." Und so wurden der deutsche Wehrminister - zwei Tage vor seinem 60. Geburtstag - und seine Begleitung "nass bis auf die Knochen".

DER SPIEGEL 5/2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • Doku über DNA-Reproduktion: Missy, die Mammut-Leihmutter
  • Jagdtricks von Delfinen: Die "Hau-drauf-hau-rein"-Technik
  • Starkes Gewitter im Tatra-Gebirge: Mindestens fünf Menschen getötet
  • Nach Notwasserung: Pilot filmt eigene Rettung