27.01.2003

RückspiegelDer SPIEGEL berichtete ...

... in Nr. 1/2003 „Panorama - Serben setzen auf Druck aus Brüssel“ über den serbischen Ministerpräsidenten Zoran Djindjic, der für den Fall eines zukünftigen unabhängigen Kosovo forderte, Bosnien-Herzegowina neu aufzuteilen
Djindjics Äußerungen haben in den Medien von Bosnien-Herzegowina einen Proteststurm ausgelöst. Ebenso beklagte Sulejman Tihic, Mitglied des bosnischen Präsidiums, gegenüber der Zeitung "Oslobodjenje" die "direkte Attacke auf die Souveränität und Integrität Bosniens". Schließlich fühlte sich der Hohe Repräsentant der internationalen Gemeinschaft, Paddy Ashdown, zu einer Klarstellung genötigt. "Wie auch immer der Status des Kosovo sein wird", so ein Sprecher Ashdowns in der Zeitung "Dnevni List", "er wird keine Auswirkungen auf die souveränen Nachbarstaaten haben."

DER SPIEGEL 5/2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 5/2003
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Rückspiegel:
Der SPIEGEL berichtete ...

  • Videoreportage zu seltenen Krankheiten: Der Feind im meinem Körper
  • Wir drehen eine Runde - Kia Stonic: Koreanische Kakophonie
  • Webvideos: Achtung, Gletscher kalbt!
  • Videoreportage zu seltenen Krankheiten: "Du denkst, das Kind stirbt"