30.06.2003

Franz Maget

Franz Maget , 49, Fraktionschef der SPD im bayerischen Landtag und Herausforderer von Ministerpräsident Edmund Stoiber, hat keinen leichten Job. Ohnehin schon als Verlierer des Landtagswahlkampfes gegen die übermächtige CSU gestempelt, muss sich Maget immer häufiger über Verlautbarungen der rot-grünen Bundesregierung wundern. Bei einem geselligen Abend im Garten des Landtags wollte er deshalb seinen Mitstreitern vergangenen Dienstag das druckfrische Zitat von Kanzler Gerhard Schröder nicht vorenthalten. Über das Vorziehen der dritten Stufe der Steuerreform hatte Schröder in Berlin erklärt: "Man kann es so oder so machen. Ich bin für so." Für Wahlkämpfer Maget allemal ein Ansporn: "Solange wir so klare Vorgaben aus Berlin bekommen, liebe Freunde, können wir in Bayern das Ziel gar nicht verfehlen."

DER SPIEGEL 27/2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • Webvideos der Woche: Truck landet auf Hausdach
  • Automesse IAA: Klimaaktivisten blockieren Eingänge
  • Erosion an der Elfenbeinküste: "Unsere Toten verlassen uns schon"
  • Braunkohletagebau in der Lausitz: 8000 Arbeitsplätze, 4 Tagebaue, 130 Dörfer weg