11.08.2003

TV-Vorschau

Striptease Montag, 22.15 Uhr, ZDF
Immer wieder montags richtet das ZDF im Sommer eine Liebeslaube ein. Doch ach, die Kleinen schlafen zwar, aber die gespannten Erwachsenen beginnen sich bald zu ärgern, dass sie es nicht auch schon tun. Denn kaum etwas wirkt tutiger als die Lustecke auf dem Lerchenberg. In "Striptease" (USA 1996) spielt Demi Moore eine Ex-FBI-Sekretärin, die als Tänzerin in einer Obenohne-Bar treuherzig, bauernschlau und barbusig das Sorgerecht für ihre Tochter zurückerobert. Auch wenn Männerhände es kaum fassen können: Gut platziertes Silikon macht noch keinen guten Hollywood-Film (Regie: Andrew Bergman). Griffig einzig an diesem Kinostück war Moores 12,5 Millionen-Dollar-Rekordgage.
Götterdämmerung Mittwoch, 21.45 Uhr, Arte
Als wollte der Kultursender beweisen, dass der Herr der Ringe nicht mehr in Bayreuth wohnt, wo Jürgen Flimms Inszenierung auch in diesem Jahr wenig Ruhm erntete, zeigt Arte in voller Länge die Stuttgarter "Götterdämmerung" von Peter Konwitschny aus dem Jahr 2000. "In ihrer emotionalen Dichte gerät sie zum wahren Thriller", schwärmte seinerzeit die "Zeit" über die Inszenierung. Konwitschny erzählt Wagners Weltuntergangsszenen ohne falsches Pathos. Die Bühne von Bert Neumann zeigt ein Festzelt, in dem glanzlose Menschen ein- und ausgehen. "Götterdämmerung"-Brünnhilde Luana DeVol sowie Oper und Chor aus Stuttgart wurden von der Zeitschrift "Opernwelt" ausgezeichnet, die Inszenierung zur "Aufführung des Jahres" erklärt.
Landliebe Mittwoch, 22.30 Uhr, SWR
Der Titel dieser Dokumentation von Dietmar Ratsch klingt nach Idylle, doch gezeigt wird ein ernstes Problem - die Schwierigkeiten moderner Bauernpaare, mit den Problemen des Landlebens zurechtzukommen. Die Kamera begleitet einen Landwirt und dessen Frau aus dem schwäbischen Sulzbach auf ihrem Weg in die Ehetherapie. Der Mann kann der Frau nicht verzeihen, dass sie von einem Ausflug in die Stadt nicht rechtzeitig zum Melken zurückgekommen ist, die Frau scheint von der unerbittlichen Arbeitsbelastung als Mutter und Mitarbeiterin erdrückt zu werden. Der Therapeut warnt vor der Verquickung von Zuneigung und der Sorge um den Betrieb, die die Beziehung ersterben lasse. Schade allerdings, dass nur Menschen mit fortgeschrittenen Kenntnissen der schwäbischen Mundart etwas von der Dokumentation haben.
Kurische Nehrung Mittwoch, 23.00 Uhr, ARD
Volker Koepp, 59, hat sein Handwerk als Dokumentarfilmer bei der Defa gelernt. Nach der Wende beschäftigte er sich oft mit den östlichen Nachbarn Deutschlands. Was diesen Film über die heute zwischen Russland und Litauen aufgeteilte Kurische Nehrung interessant (aber auch nicht eben leicht verständlich) macht, ist die Voraussetzungslosigkeit, mit der Koepp arbeitet. Der Autor überlässt sich einfach den Erzählungen der Menschen, erklärt aber nur weniges, der Zuschauer muss sehen, wie er sich einen Vers auf das Vorgeführte macht.
Wem die Stunde schlägt ... Freitag, 21.45 Uhr, ARD
Im Mittelalter gab es auf Friedhöfen Tanzvergnügen, warum also nicht mal ohne den letzten Ernst von den Stätten der letzten Ruhe berichten? Dörte Schipper und Gregor Petersen flanieren über den Parkfriedhof Hamburg-Ohlsdorf und entdecken Menschen, die mit dem Tabu Tod recht locker umgehen. Ein Handwerker restauriert ein von ihm erworbenes Mausoleum - er nennt es liebevoll mein Mauso -, in dem er und die Seinen ihre letzte Ruhe finden sollen. Ein Paar sucht ein sonniges Doppelgrabplätzchen, ein Beerdigungsunternehmer beklagt den Rückgang von Eiche und Mahagoni als Material für Särge.

DER SPIEGEL 33/2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 33/2003
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

TV-Vorschau

  • Webvideos der Woche: Truck landet auf Hausdach
  • Automesse IAA: Klimaaktivisten blockieren Eingänge
  • Erosion an der Elfenbeinküste: "Unsere Toten verlassen uns schon"
  • Braunkohletagebau in der Lausitz: 8000 Arbeitsplätze, 4 Tagebaue, 130 Dörfer weg